Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten

Branchenverzeichnis

WIBU-SYSTEMS AG

Rüppurrer Str. 52-54

76137 Karlsruhe

Tel.: 0721-931720

Fax: 0721-9317222

info@wibu.com

www.wibu.com

#Software


Wibu-Systems: Know-how-Schutz und Monetarisierung für Medizingeräte

 

Die WIBU-SYSTEMS AG wurde 1989 gegründet und ist ein innovativer Technologiepionier für Softwareschutz und Lizenz-Lifecycle-Management weltweit. Als engagierter Anbieter einzigartiger, hochsicherer und flexibler Technologien hat Wibu-Systems eine umfangreiche, preisgekrönte Palette hard- und softwarebasierter Lösungen für PCs, Embedded-Systeme, Mobilgeräte, SPSen und Mikrocontroller entwickelt, die mit international patentierten Verfahren die Integrität digitaler Inhalte schützen.

 

Mit dem Motto „Perfection in Protection, Licensing and Security“ hilft Wibu-Systems Softwareentwicklern und Herstellern intelligenter Geräte, ihr geistiges Eigentum in ihren Geräten und Anwendungen vor widerrechtlicher und unzulässiger Nutzung, Nachbau, Sabotage, Spionage oder Cyberangriffen zu schützen und gleichzeitig neue Geschäftsmodelle erfolgreich umzusetzen, d.h. zu monetarisieren, und in bestehenden ERP-, CRM- und E-Commerce-Plattformen zu integrieren.

 

Mit der Schutztechnologie CodeMeter können Hersteller aus der Medizintechnik die Software in den Geräten, die wertvolles Unternehmens-Know-how bedeutet, verschlüsseln und bedarfsgerecht freischalten und somit Zusatzgeschäfte generieren. Aufgrund seiner Flexibilität wird CodeMeter in der Praxis ganz unterschiedlich eingesetzt.

 

Beispielsweise schützt Agfa HealthCare die Software seiner Computer-Radiographie-Geräte, die mit ihrem „Easy Payment Scheme“ eine Pay-per-Use- und Abo-Nutzung ermöglichen und hohe Einmalinvestitionen reduzieren. Unterschiedliche Geräte der Firma custo med schützen die sensiblen Aufzeichnungsdaten zu EKG-, Blutdruck- und Lungenfunktion bezüglich Vertraulichkeit und Integrität sowie ihre Geräte selbst. Beim Notfallbeatmungsgerät EVE von Fritz Stephan wird das geistige Eigentum, das in der Software steckt, vor Produktpiraterie, Reverse Engineering und Manipulation geschützt und die Programmfunktionen bedarfsgerecht freigeschaltet, auch um Geräte mit Basisfunktionalität sehr wettbewerbsfähig anbieten zu können. Dentsply Sirona schützt das Know-how in seiner CEREC-Software und kontrolliert die zum Fräsen eines Zahnersatzes notwendigen Materialien.

 

Zum sicheren Speichern von Lizenzen und Berechtigungen dient entweder die rein softwarebasierte CmActLicense oder die Schutzhardware CmDongle, die es industrietauglich für USB, SD, microSD, CFast, CF oder als ASIC im kleinen VQFN-Gehäuse mit USB- und SPI-Schnittstelle gibt. Alle Bauformen enthalten einen SmartCard-Chip mit moderner Kryptographie, ähnlich wie in der Gesundheitskarte oder im Reisepass.

 

Für einen hohen Sicherheitsgrad sorgen moderne und sichere Verschlüsselungsverfahren wie die symmetrische Verschlüsselung AES (Advanced Encryption Standard) und die asymmetrische Verschlüsselung mit RSA oder ECC (Elliptic Curve Cryptography). Die zu schützende Software wird signiert und verschlüsselt und nur wenn die passende Berechtigung vorliegt, wird der jeweils benötigte Teil entschlüsselt.


Zurück