Portal für Konstruktion und Entwicklung von Medizin- und Laborprodukten

Home  >  MED engineering

Med Engineering

MED engineering 05-06 / 2014

Hardware

Wächter über den reibungslosen Fluss

Wächter über den reibungslosen Fluss
Die Medikamentendosis und Fließgeschwindigkeit bei Kontrastmitteln sowie eine luftblasenfreie Infusionslösung lassen sich mit Ultraschallsensoren sicherstellen.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Editorial

Kapazitiver Controller

Kapazitiver Controller
Kleines und wirtschaftliches OEM-Messsystem.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Medizingeräte

Vom Standard zur optimalen Lösung

Vom Standard zur optimalen Lösung
Sonderlösungen für Stromversorgungen mit spezifischen technischen Anforderungen er füllt TDK-Lambda durch die Modifikation seiner Standardprodukte. Das verkürzt nicht nur die Time to Market, sondern stellt auch die hohe Zuverlässigkeit, die in Medizin geräten Voraussetzung ist, sicher.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Medizingeräte , Methoden

Simulanten im Hybrid-OP

Simulanten im Hybrid-OP
Ein Hybrid-OP kostet etwa 4 bis 4,5 Millionen Euro und ist oft eine Speziallösung. Mittels Simulation lassen sich bei der Planung solcher Projekte teure Fehlschläge vermeiden.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Medizingeräte

Auf den Atemdruck kommt es an

Auf den Atemdruck kommt es an
Schlafkrankheiten und Schlafstörungen gibt es viele. Dementsprechend zahlreich sind die Therapieangebote. Atemgeräte können dabei in der Klinik oder zu Hause eingesetzt werden. In beiden Fällen ist es für den Therapieerfolg entscheidend, dass der Atemdruck an den Bedarf des Patienten angepasst wird.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Medizingeräte

Ein Antrieb statt zwei

Ein Antrieb statt zwei
Auch in kleinen Geräten für den täglichen Gebrauch steckt Potential zur Effizienzsteigerung. Zum Beispiel über ein neues Spezialgetriebe, in dem ein einziger Getriebemotor für den Antrieb der Mischerwelle und für das Ausbringen der Abformmasse ausreicht.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Elektronik

Power für Medizingeräte

Power für Medizingeräte
Hochleistungsprozessoren ermöglichen nicht nur mehr Funktionalität, sondern erhöhen auch die Leistung von Medizingeräten. Mit COMs sind diese Prozessoren schnell integriert.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Elektronik

Portable Medizinsysteme schneller entwickeln

Portable Medizinsysteme schneller entwickeln
Qseven-Module mit aktuellem Prozessor bieten hohe Leistung bei niedrigem Stromverbrauch. Aber auch hohe Datenintegrität, Zuverlässigkeit und Systemverfügbarkeit sind sichergestellt.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Elektronik

Bildgebung: leise und sparsam

Bildgebung: leise und sparsam
Bausteine verschiedener Hersteller tragen durch eine schnelle, rauscharme Signalverarbeitung dazu bei, eine höhere Auflösung bei Diagnosegeräten kostengünstig umzusetzen.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Elektronik

Überall gut versorgt

Überall gut versorgt
Die Telemedizin trägt der gesellschaftlichen Veränderung Rechnung und soll die Kosten im Gesundheitswesen senken, ist aber nur mit neuen Technologien umsetzbar.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Elektronik

Wird das Internet bald Assistenzarzt?

Wird das Internet bald Assistenzarzt?
Alle bekannten Gesundheitssysteme kämpfen mit hohen Kosten. Um die Versorgung der Patienten zu gewährleisten, sind daher neue Technologien gefragt. Könnte das Internet der Dinge einen Beitrag leisten, und wie kann die Elektronik diese Idee unterstützen? Volker Prüller von TI im Gespräch mit Erika Fuchs.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Elektronik

Weitsicht zahlt sich aus

Weitsicht zahlt sich aus
Kürzere Entwicklungszeiten und Produktlebenszyklen bauen Zeit- und Kostendruck auf. Bewältigt man diese Herausforderung eher mit einem modularen oder einem integrierten Design?
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Medizingeräte

Hohe Funktionalität auf kleinstem Raum

Hohe Funktionalität auf kleinstem Raum
Für Implantate benötigt man biokompatible Materialien und Fertigungsverfahren, die höchste Präzision bei optimaler Funktionalität ermöglichen.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014
Testen/Prüfen

Prüfstand aus dem Baukasten

Prüfstand aus dem Baukasten
Die Torsionsprüfung von medizinischen Implantaten erfordert oft Spezialprüfsysteme. Bei der Entwicklung solcher Systeme gilt es, Zeit und Kosten zu sparen.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014

Sichere Langzeit-Power

Bei der entwicklung einer batterie ist Know-how gefragt. Wer aus Vorsicht überspezifiziert oder nachlässig unterspezifiziert, gefährdet den Markterfolg des gesamten Medizingeräts.
Erschienen in MED engineering 05-06 / 2014

Termine

6. Tuttlinger MedTech-Forum: " Neue gesetzliche Rahmenbedingungen und deren Umsetzung in SAP

24.09.2014

Konferenz und Netzwerktreffen für die Medizintechnik Am 24. September 2014 ist es wieder soweit: DHC veranstaltet mit Unterstützung von HDI-Gerling, Medical Mountains und verschiedenen...

MEDTEC China

25.09.2014 - 26.09.2014

Shanghai, China

Kostenloser Informationstag: Simulation in der Medizin und Medizintechnik

25.09.2014

Novotel Aachen City, Aachen 25.09.2014 In vielen Bereichen der Medizintechnik und Biomedizin wird Simulationssoftware bereits genutzt um die Entwicklung lebensrettender...

Online-Sudoku

zum Sudoku Puzzle