Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


TESSY unterstützt jetzt ARMs DS-5

Bester Einblick in ARM-Core-basierte Systeme

Mit der aktuellen Version V4.0.22 von TESSY, dem Werkzeug zum automatisierten Modul-, Unit- und Integrations-Test von eingebetteter Software, ist jetzt die Unterstützung von ARMs DS-5 Entwicklungsumgebung verfügbar.

ARM Developer Studio 5 (DS-5) ist eine umfassende Entwicklungsplattform für Mikrocontroller, die auf ARMs SoC- und Applikationsprozessor-Technologie basieren. DS-5 enthält neben Editor, Compiler und Debugger mit Streamline auch ein leistungsfähiges Werkzeug zur Performance-Analyse. DS-5 wird zusammen mit ARM-Cores, der CoreSight-Infrastruktur und Debug-Hardware bei ARM entwickelt und bietet besten Einblick in ARM-Core-basierte Systeme. In Kombination mit TESSY steht jetzt eine umfassende Entwicklungs- und Test-Plattform zur Verfügung, in der Unittests direkt ausgeführt werden können.

DS-5 wird von ARM entwickelt und von Hitex vertrieben. TESSY wird von Razorcat entwickelt und wird ebenfalls von Hitex vertrieben.

www.hitex.de


Zurück

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    11.09.2018, Aachen

    Business Forum Qualität

    22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin − Qualitätsmanagement verbindet physische und virtuelle Welt


    Das Veranstaltungsprogramm und Informationen zur Teilnahme finden Interessenten unter www.bfq-aachen.de

    Mehr
    19.09.2018, Leipzig

    ZVO-Oberflächentagen

    www.zvo.org

    Mehr
    15.10.2018, Bamberg

    LS-DYNA Forum 2018

    Informationen

    Mehr
    24.10.2018, Berlin

    Sigfox Connect

    Informationen

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Supraleitender Sensor für Mikrowellen

    Supraleitende Quantencomputer gelten als Zukunftstechnologie, sind aber komplexe und sensitive Geräte. Störungen zu analysieren ist schwierig, weil ihr Kern bei niedrigen Temperaturen arbeitet, wo konventionelle Technik nicht einsetzbar ist. Ein Forscherteam hat nun den Einfluss von elektromagnetischen Feldern auf supraleitende Qubits, den Grundbausteinen von Quantencomputern, im Betrieb vermessen, wie es im Fachmagazin Physical Review A berichtet. Damit lassen sich Qubits jetzt nutzen, um Leistung und Frequenz von Mikrowellensignalen genau zu vermessen.

    Mehr dazu