Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Automatic Power Control für mehr Sicherheit bei Laserdioden

Wird der Strahl gefährlich, schaltet die Laserdiode automatisch ab

Mit der neuen A4-Serie hat Arima Lasers die automatische Leistungskontrolle von kompakten APC-Laserdioden (Automatic Power Control) entscheidend verbessert. Wann immer augensichere Laserstrahlung gefordert ist, bietet das neue Modell zusätzlichen Schutz: Überschreitet der Betriebsstrom einen intern festgelegten Pegel, schaltet die Laserdiode automatisch ab.

Die Laserdioden der A4-Serie sind unempfindlich gegen elektrostatische Entladungen bis zu 10 kV und garantieren bei Versorgungsspannungen von 2,5 bis 6,0 VDC eine stabile Ausgangsleistung. Wie beim Vorgängermodell befindet sich die Ansteuerung als ASIC auf demselben Chip wie die emittierende Laserdiode und die Monitor-Photodiode. Je nach Modell befinden sich die Schaltkreise in TO-Gehäusen mit 3,3 mm oder 5,6 mm Durchmesser. Die Laserdioden sind in unterschiedlichen Wellenlängen zwischen 635 nm und 850 nm verfügbar.

Die A4 APC-Laserdioden sind ab sofort bei LASER COMPONENTS erhältlich. Sie werden beispielsweise in Hochpräzisions-Messgeräten eingesetzt.

www.lasercomponents.com

 

 


Zurück

    MED Market

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    20.06.2018, München

    Workshop PCAP Integration live

    www.hy-line.de/pcap-workshop

    Mehr
    21.06.2018, Linz

    Workshop PCAP Integration live

    www.hy-line.de/pcap-workshop

    Mehr
    26.06.2018, Nürnberg

    Sensor + Test

    http://www.sensor-test.de

    Mehr
    26.06.2018, München

    MATLAB EXPO 2018

    http://www.matlabexpo.com/de/?s_tid=hp_de_conf_event_cta

     

    Mehr
    11.09.2018, Aachen

    Business Forum Qualität

    22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin − Qualitätsmanagement verbindet physische und virtuelle Welt


    Das Veranstaltungsprogramm und Informationen zur Teilnahme finden Interessenten unter www.bfq-aachen.de

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Molekulare Bildgebung

    Bestmögliche Demenz-Abklärung

    Bei Patienten mit Gedächtnisstörungen liefert die nuklearmedizinische Bildgebung mittels Positronenemissionstomographie (PET) bzw. die kombinierte Bildgebung aus PET und Magnetresonanztomographie (MRT) nicht nur einen anatomischen Überblick über das erkrankte Gehirn, sondern präzise molekulare Informationen zu Art und Umfang einer Demenzerkrankung – auch schon im Frühstadium. Das hilft in der klinischen Forschung und in der Patientenversorgung und sollte deswegen auch Eingang in die Regelversorgung finden.

    Mehr dazu