Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Automatic Power Control für mehr Sicherheit bei Laserdioden

Wird der Strahl gefährlich, schaltet die Laserdiode automatisch ab

Mit der neuen A4-Serie hat Arima Lasers die automatische Leistungskontrolle von kompakten APC-Laserdioden (Automatic Power Control) entscheidend verbessert. Wann immer augensichere Laserstrahlung gefordert ist, bietet das neue Modell zusätzlichen Schutz: Überschreitet der Betriebsstrom einen intern festgelegten Pegel, schaltet die Laserdiode automatisch ab.

Die Laserdioden der A4-Serie sind unempfindlich gegen elektrostatische Entladungen bis zu 10 kV und garantieren bei Versorgungsspannungen von 2,5 bis 6,0 VDC eine stabile Ausgangsleistung. Wie beim Vorgängermodell befindet sich die Ansteuerung als ASIC auf demselben Chip wie die emittierende Laserdiode und die Monitor-Photodiode. Je nach Modell befinden sich die Schaltkreise in TO-Gehäusen mit 3,3 mm oder 5,6 mm Durchmesser. Die Laserdioden sind in unterschiedlichen Wellenlängen zwischen 635 nm und 850 nm verfügbar.

Die A4 APC-Laserdioden sind ab sofort bei LASER COMPONENTS erhältlich. Sie werden beispielsweise in Hochpräzisions-Messgeräten eingesetzt.

www.lasercomponents.com

 

 


Zurück

    MED Market

    Newsletter Anmeldung

    Termine


    Bild der Woche

    Durchbruch in der Nanoelektronik
    Ein Transistor aus Graphen-Nanobändern

    Transistoren auf Basis von Kohlenstoff-Nanostrukturen – was nach Zukunftsmusik klingt, könnte in wenigen Jahren Realität sein. Einem internationalen Forscherteam mit Beteiligung der Empa ist es gelungen, Nanotransistoren aus nur wenigen Atomen breiten Graphenbändern zu produzieren.

    Mehr dazu