Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Durchführungsklemmen SDK

Jetzt mit UL-Zulassung

Die neuen Durchführungsklemmen der Baureihe SDK, die CONTA-CLIP für Bemessungsquerschnitte von 4 mm² bis 16 mm² anbietet, sind jetzt auch UL-gelistet. Nachdem die modularen Durchführungssysteme entsprechend den UL-Anforderungen als ganzheitliches System geprüft und zertifiziert wurden, ist die Konformität zu den geltenden US-amerikanischen Standards bestätigt.

Durch ihren modularen Aufbau und die Auslegung für Blechstärken von 1 mm bis 6 mm eignen sich SDK-Durchführungsklemmen für vielfältige Applikationen in der Geräte- und Gehäusetechnik. Die Aneinanderreihung der Klemmen zu mehrpoligen Einheiten erfolgt einfach und schnell mittels Gehäusezapfen. Durch die Kombinationsmöglichkeiten der abgestimmten Systemkomponenten lassen sich unterschiedliche Spannungsebenen bis zu 1000 V (UL 600 V) für Bemessungsströme bis zu 76 A bereitstellen. Die maximale Bemessungsspannung wird durch den optionalen Einsatz von Trenn-, Distanz- und Adapterplatten unter Berücksichtigung des Verschmutzungsgrades 3 und der verwendeten Kabelquerschnitte zwischen 0,2 mm² und 25 mm² erreicht.

Die zweiteiligen Durchführungsklemmen sind mit Schraubanschlusssystem oder mit einem Schraub/Löt-Anschlusssystem erhältlich, das auch auf die Anforderungen für vergossene Geräte ausgelegt ist und höchste Dichtigkeit in jeder Applikation gewährleistet. Alle Varianten verfügen über einen Bezeichnungskanal, der eine Bestückung mit Markierern der Typen PMC SB und PMC BSTR ermöglicht. Außerdem zählen Flanschplatten für die sichere Arretierung, Distanzplatten zur Klemmen-Anreihung und isolierende Adapterplatten zum Zubehör. Auf Anfrage sind die Durchführungsklemmen in kundenspezifischen Farben lieferbar.

www.conta-clip.de


Zurück

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Sicherheitsbeauftragte (§ 30) und Medizinprodukteberater (§ 31)

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Medizinproduktegesetz in Pflegeheimen und ambulanten Diensten anwenden

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    21.03.2019

    MedTech.Factory

    Mehr
    08.10.2019, Messe Karlsruhe

    DeburringEXPO

    www.deburring-expo.de

    Mehr
    22.10.2019, Messegelände Stuttgart

    parts2clean

    www.parts2clean.de

    Mehr
    14.11.2019

    DIGITAL MEDTE CH

    Mehr

    Bild der Woche

    RFID Hardware in der Medizintechnik

    In den letzten Jahren setzt die GERA-IDENT GmbH neben der Produktion industrietauglicher RFID Label auch verstärkt auf die Entwicklung kundenspezifischer RFID Hardware. Dies bedeutet, dass ein Produkt von der Konzeptionierung über den Prototypen bis zur Serienfertigung in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt und exklusiv gefertigt wird.

    Mehr dazu