Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Forschung zu Künstlicher Intelligenz gestärkt

Virtuelle und physische Sicherheit

Fujitsu will die Forschung zu Künstlicher Intelligenz in Europa stärken. Dazu hat das Unternehmen vor, das „AI Center of Excellence“ (CoE) im französischen Forschungscluster Paris-Saclay weiter auszubauen.
Momentan werden nach Angaben von Fujitsu im AI Center of Excellence über 30 Projekte zu KI entwickelt. Diese sollen sich vor allem auf die Nutzung von Videoanalysen konzentrieren.

Das AI CoE fördert außerdem akademische Partnerschaften mit dem Austausch zwischen Einrichtungen von Fujitsu und hochrangigen Universitäten in Europa und Japan. Dazu zählt auch das Industrie 4.0 Kompetenzzentrum in München.

„Horizon 2020“

Fujitsu ist dem Projekt „Horizon 2020“ beigetreten. Das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation hat das Ziel, einen neuen vorausschauenden und integrierten Ansatz für die virtuelle und physische Sicherheit kritischer Infrastrukturen zu entwickeln.

Sicherheitsvorfälle sollen über datengesteuerte, KI-basierte Mechanismen erkannt und antizipiert werden. So sollen Finanzinstitutionen auf komplexe Attacken reagieren und neue Regulierungen schneller und kostengünstiger umsetzen können.

Verbesserungen durch KI-Technologien

Endkunden und Unternehmen in Europa sollen durch die KI-Technologien von verbesserten Leistungen profitieren. Dazu zählt z. B. genauere Diagnosen im Gesundheitsbereich.

Fujitsu arbeitet auch mit der finnischen Initiative CleverHealth Network sowie dem Universitätsklinikum Helsinki zusammen. Ziel ist es, durch KI Schwangerschaftsdiabetes besser erkennen und behandeln zu können.

Duncan Tait, CEO and Senior Executive Vice President and Head of Americas and EMEIA bei Fujitsu, dazu: „Der Ausbau der europaweiten Forschungsinitiativen zeigt, wie Fujitsu kontinuierlich in die Entwicklung neuer KI-Lösungen investiert, die das Geschäft unserer Kunden voranbringen. Mit der Erweiterung des AI Center of Excellence in Paris-Saclay stärken wir unser bestehendes Netzwerk aus Kompetenzzentren, die unseren Kunden innovative Services bieten – einschließlich des Industrie 4.0 Kompetenzzentrums in München.“

www.fujitsu.com


Zurück

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    11.09.2018, Aachen

    Business Forum Qualität

    22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin − Qualitätsmanagement verbindet physische und virtuelle Welt


    Das Veranstaltungsprogramm und Informationen zur Teilnahme finden Interessenten unter www.bfq-aachen.de

    Mehr
    19.09.2018, Leipzig

    ZVO-Oberflächentagen

    www.zvo.org

    Mehr
    15.10.2018, Bamberg

    LS-DYNA Forum 2018

    Informationen

    Mehr
    24.10.2018, Berlin

    Sigfox Connect

    Informationen

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Endgeräte-Sicherheit für Unternehmen


    Herkömmliche Endpoint-Security-Lösungen sind mangels Gedächtnis und Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit anderen Elementen der Security gegenüber vielschichtigen, langfristig angesetzten Angriffen machtlos. Kooperative Lösungen mit Gedächtnis sollen im Verbund mit Technologien wie Big-Data-Analysen, Machine Learning (ML) und Künstlicher Intelligenz (KI) eine wirkungsvolle Verteidigung bilden.

     

    Mehr dazu