Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Kameras mit über 80% QE

Optimal für schwache Lichtverhältnisse

Die acht neuen Basler ace U Kameras mit Auflösungen von 6 und 12 Megapixeln sind mit den Sony STARVIS Sensoren IMX178 und IMX226 ausgestattet und liefern bis zu 59 Bilder/s.

Sie sind die ersten Basler Kameras mit Back-illuminated Rolling Shutter-CMOS-Sensoren, die sich durch sehr hohe Empfindlichkeit bei kleinen Pixelgrößen von 2,4 µm (IMX178) bzw. 1,85 µm (IMX226) auszeichnen. Durch das sehr geringe Dunkelrauschen von nur drei Elektronen, kombiniert mit einer Quanteneffizienz von über 80% bieten diese Basler ace U Kameras eine hervorragende Bildqualität auch bei schwachen Lichtverhältnissen.

Sie sind optimal geeignet für Anwendungen in der manuellen Licht- oder Fluoreszenz-Mikroskopie und in der Elektronikindustrie für weniger komplexe Assembly-Systeme.

Alle neuen ace U Kameras sind mit GigE- oder mit USB 3.0-Schnittstelle sind Vision Standard-konform. Die GigE-Kameras bieten leistungsstarke Features wie z.B. PTP und die Farb-Kameras verfügen zusätzlich über das Feature-Set PGI, einer Kombination aus 5x5-Debayering, Farb-Anti-Aliasing, Rauschunterdrückung und Bildschärfe-Optimierung.

www.rauscher.de


Zurück

    MED Market

    Newsletter Anmeldung

    Termine


    Bild der Woche

    Durchbruch in der Nanoelektronik
    Ein Transistor aus Graphen-Nanobändern

    Transistoren auf Basis von Kohlenstoff-Nanostrukturen – was nach Zukunftsmusik klingt, könnte in wenigen Jahren Realität sein. Einem internationalen Forscherteam mit Beteiligung der Empa ist es gelungen, Nanotransistoren aus nur wenigen Atomen breiten Graphenbändern zu produzieren.

    Mehr dazu