Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Kompakte Laserbeschriftungsstation LMWS

Als Tischgerät und für die Lean Production entwickelt

 Amada kündigt seine neue kostengünstige Laserbeschriftungsstation LMWS (Laser Marking Workstation) an, die speziell als Tischgerät entwickelt wurde. Die LMWS ist der Nachfolger der Beschriftungsstationen LMW2020 und LMW2030 von Amada Miyachi und bietet verbesserte Funktionalität in neuem Design. Mit Lasersicherheitsklasse 1 wurde die LMWS für die Lean Production entwickelt und bietet das breiteste Markierungsspektrum in ihrer Klasse.

Die vielseitige und leicht konfigurierbare LMWS eignet sich ideal zur Markierung von Metall, Keramik und zahlreichen Kunststoffen und kann zusätzlich auch zum Schneiden, Bohren und Schweißen verwendet werden. Da sie nur einen geringen Platzbedarf hat, ist sie perfekt geeignet für die Fertigung von Kleinmengen sowie für die Anwendung in Wissenschafts- und Forschungsumgebungen in den Bereichen Medizin, Elektronik und Batterietechnik.

Die Beschriftungsstation arbeitet mit einem bekannten Faserlaserbeschriftern der ML-73 Serie (10-50 W) und nutzt dieselbe grafische Benutzeroberfläche. Dadurch wird der Übergang von der Prototyp- zur Produktionsphase erleichtert.

Die motorisierte Z-Achse ermöglicht eine schnelle und präzise Teile- und Fokusjustierung, die durch optional erhältlichen Rotationstisch und Rotationsachse erweitert werden kann (für z. Bsp. das Beschriften von zylindrischen Teilen). Die nach oben zu öffnende Tür bietet einen bequemen 270-Grad-Zugang zu allen Teilen und das große Sichtfenster erlaubt die Überwachung des Beschriftungsvorgangs.

Die LMWS kann mit 100 mm, 160 mm und 254 mm-F-Theta Linsen ausgestattet werden, für die Beschriftung von unterschiedlichen Teilen in verschiedenen Größen.

www.amadamiyachi.eu


Zurück

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    19.09.2018, Leipzig

    ZVO-Oberflächentagen

    www.zvo.org

    Mehr
    19.09.2018, Nürnberg

    49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP)

    www.dgmp-kongress.de

    Mehr
    19.09.2018, Nürnberg

    21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM)

    www.ismrm.org

    Mehr
    11.10.2018, Tuttlingen Stadthalle

    10. Innovation Forum Medizintechnik

    www.medicalmountains.de

    Mehr
    15.10.2018, Bamberg

    LS-DYNA Forum 2018

    Informationen

    Mehr
    24.10.2018, Berlin

    Sigfox Connect

    Informationen

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Sicherheitsbeauftragte (§ 30) und Medizinprodukteberater (§ 31)

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Medizinproduktegesetz in Pflegeheimen und ambulanten Diensten anwenden

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    08.10.2019, Messe Karlsruhe

    DeburringEXPO

    www.deburring-expo.de

    Mehr
    22.10.2019, Messegelände Stuttgart

    parts2clean

    www.parts2clean.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Kardio-MRT-Scanner

    Siemens Healthineers hat erstmals mit der Magnetom Sola CardiovascularEdition einen 1,5 Tesla-Magnetresonanztomographen (MRT) vorgestellt, der speziell für kardiovaskuläre Untersuchungen konzipiert wurde. Die Herzbildgebung mittels Magnetresonanztomographie (MRT) galt in der klinischen Routine lange Zeit als besonders kompliziert und zeitintensiv.

    Mehr dazu