Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten

Zurück


Moderne Diodenlaser-Technologie für innovatives Schmerz-Management

Minimal-invasive Behandlung bei Bandscheibenvorfällen

Bandscheiben können starke Schmerzen verursachen, wenn ihre Stoßdämpferfunktion verloren geht. PLDD - perkutane Laser-Diskusdekompression - heißt das Verfahren, bei dem Bandscheibengewebe mit gezielt applizierter Wärme geschrumpft wird. Schon während der Laserbehandlung kann es zum Abklingen der „ausstrahlenden“ Schmerzen kommen.

Der Pionier in der Entwicklung und Herstellung von medizinischen, minimal-invasiven Lasersystemen biolitec® hat den LEONARDO® DUAL 45 in Kombination mit einem speziellen Laser-Behandlungs-Kit für die perkutane Laser Diskus Dekompression (PLDD) und für das Schmerz-Management bei Bandscheibenbeschwerden entwickelt.

Intra-diskale Ablationen bei Bandscheibenvorfällen mit intaktem Faserring sind indiziert für die Bereiche der Lenden- als auch der Halswirbelsäule. Während der Behandlung wird ein kleines Raumvolumen im Gallertkern der Bandscheibe verdampft, um eine Reduzierung des intra-diskalischen Drucks zu erreichen. Die Volumen- und Druckreduktion der Bandscheibe bewirkt die Reduktion des Bandscheibenvorfalls und damit eine Verminderung der Nervenwurzelkompression. Darüber hinaus kann eine Trennung der Schmerzrezeptoren vom Rückgrat zum Bandscheibengewebe erreicht werden. Auch schmerzhafte Facettengelenke können in derselben Sitzung behandelt werden. Ein besonderer Aspekt ist, dass die geschädigte Bandscheibe zusätzlich durch die laserstimulierte Narbenbildung gestärkt wird.

Die Operationen werden in der Regel ambulant mit lokaler Anästhesie unter MRT/CT-Kontrolle mikrochirurgisch durchgeführt, wenn konservative Behandlungsmethoden nicht zum gewünschten Heilungsverlauf führen. Die LEONARDO® DUAL Lasersysteme der biolitec® basieren auf den hervorragenden Absorptionscharakteristika der Wellenlängen 980 nm und 1470 nm. Für die PLDD-Behandlung hat sich die Wellenlänge 1470 nm mit ihrer außerordentlich hohen Absorptionsfähigkeit in Wasser als nahezu optimal etabliert.

Zusammen mit der moderaten Eindringtiefe in das Bandscheibengewebe wird so eine minimal-invasive, sichere und exakte Behandlung in schwierigen anatomischen Strukturen garantiert. Der Einsatz der flexiblen, sehr dünnen Lasersonden mit 360 Mikrometer Durchmesser erlauben zudem sehr taktile und präzise Operationen in sensitiven Strukturen.

Die Vorteile des minimal-invasiven PLDD-Verfahrens sind: keine Weichteilverletzung, kein Risiko von Epiduralfibrose oder Narbenbildung, kurze Liegezeiten, keine Vollnarkose, minimale Erholungszeit und reduzierte Kosten. Die PLDD-Laserbehandlung der biolitec® wurde auf dem 13. Deutschen Wirbelsäulenkongress vom 6. - 8. Dezember 2018 in Wiesbaden sowie auf der Webseite vorgestellt. Außerdem sind auch für 2019 wieder Internationale Orthopädie Live Case Workshops im Kreuzschwestern Hospital Graz bei Dr. Gegor Kienbacher geplant.

www.biolitec.de


Zurück

    Termine

    20.02.2019

    Akustik und NVH: Physikalische Grundlagen und Anwendungsbeispiele

    Informationen

    Mehr
    05.03.2019

    6. Static Code Analysis Day

    Informationen

     

    Mehr
    06.03.2019, Düsseldorf

    Evidenzbasierte Instandhaltung aktiver Medizinprodukte im klinischen Einsatz

    www.vdi.de/Evidenzbasierte-Instandhaltung2019

    Mehr
    19.03.2019, München

    LOPEC, internationale Leitmesse und Kongress für gedruckte Elektronik

    www.lopec.com

    Mehr
    21.03.2019

    MedTech.Factory

    Mehr
    26.03.2019, München-Unterhaching

    HY-LINE Computer Components

    Webseite

    Mehr