Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Neue Flüssigkeitspumpen für die instrumentelle Analytik

Bis zu 20.000 Stunden wartungsfreier Betrieb

KNF,  das Unternehmen für Membranpumpen, präsentierte seine neuen Micro-Membran-Flüssigkeitspumpen FF 12 und FF 20. Die Modelle finden ihren Einsatz in Systemen für die Zuführung und Aufbereitung flüssiger Proben zur Analyse.

FF 12 und FF 20 sind Spezialisten für die sichere Handhabung von aggressiven, sehr dünnflüssigen oder zur Ausgasung neigenden Medien. Ebenfalls grundsätzlich vorteilhaft für den Einbau in Systeme der instrumentellen Analytik ist deren Kompaktheit. Verschiedene Motorvarianten stehen zur Auswahl. In der Ausführung mit dem bürstenlosen DC-Motor leisten die FF-Pumpen bis zu 20.000 Betriebsstunden ohne Wartung. Beide Modelle sind standardmäßig mit einem Montagefuß mit Klickmechanismus ausgestattet. Dieser erlaubt den werkzeuglosen Ein- und Ausbau der Pumpe.

Einsatz in Systemen zur Aufbereitung von Proben

FF-Pumpen übernehmen Aufgaben wie die Dosierung und Zuführung von Chemikalien ebenso wie die Zuführung der Reinigungsflüssigkeit zur Spitzenwaschstation. Leistungsstark zeigen sie sich auch bei der Absaugung der Waschflüssigkeit aus den Spitzen.

Die pulsationsarme Dosierung erlaubt eine hohe Wiederholgenauigkeit für präzise und reproduzierbare Volumenströme. Bei der Konstruktion der FF-Serie wurde besonderes Augenmerk auf die Dichtigkeit der Pumpen gelegt – somit werden auch sehr dünnflüssige Substanzen beherrschbar. Die Anzahl der Dichtstellen ist auf ein Minimum reduziert und die Pumpenkopfteile sind verschweißt für maximale Sicherheit. Alle medienberührten Teile sind chemisch resistent.

Einsatz in Analysegeräten für die Handhabung flüssiger Proben

Die Förderleistungen der FF 12 sowie der FF 20 lassen sich in der Ausführung mit dem bürstenlosen DC-Motor mit IP54 bedarfsgerecht parametrieren. Dies ermöglicht gerade auch bei kleinsten Flussraten eine präzise Regelung. Konstruktiv bedingt erfolgt die Zuführung der Proben zur Analyse sehr schonend. Dies ist ideal für die Handhabung empfindlicher Substanzen. Ergänzend kommt hier die maximale Dichtigkeit wie auch die chemische Resistenz der medienberührten Teile zum Tragen. Auf Wunsch werden auch die zur Pumpe passenden Filter und Ventile geliefert.

Zeit- und kostensparende Anpassung an Anforderungen

Die Micro-Membran-Flüssigkeitspumpe FF 12 kann mit einem maximalen Durchlauf von ca. 140 ml/min und maximalem Druck von 1 bar nahezu universell eingesetzt werden. Die FF 20 eignet sich für den kraftvollen Einsatz bis 3 bar mit einem Durchlauf von bis zu 220 ml/min.

Wie alle Serienmodelle lassen sich auch diese Pumpen dank zahlreicher Optionen aus dem unternehmenseigenen Baukastensystem hinsichtlich Motor, Werkstoff und mechanischer Anbindung zeit- und kostensparend an die spezifischen Anforderungen anpassen.

KNF entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige Membranpumpen und Systeme für neutrale und aggressive Gase und Flüssigkeiten.

www.knf.de


Zurück

    MED Market

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    05.06.2018, Nürnberg

    PCIM

    www.pcim.de

    Mehr
    05.06.2018, Erfurt

    RapidTech

    http://www.rapidtech-fabcon.de/

    Mehr
    05.06.2018, Stuttgart

    LASYS

    https://www.messe-stuttgart.de/lasys/

    Mehr
    06.06.2018, Hannover

    Workshop PCAP Integration live

    www.hy-line.de/pcap-workshop

    Mehr
    12.06.2018, Genf

    EPHJ-EPMT-SMT

    www.ephj.ch

    Mehr
    12.06.2018, Stuttgart

    Workshop PCAP Integration live

    www.hy-line.de/pcap-workshop

    Mehr
    20.06.2018, München

    Workshop PCAP Integration live

    www.hy-line.de/pcap-workshop

    Mehr
    21.06.2018, Linz

    Workshop PCAP Integration live

    www.hy-line.de/pcap-workshop

    Mehr
    26.06.2018, Nürnberg

    Sensor + Test

    http://www.sensor-test.de

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Quantentechnologie für neue Bildgebung

    Einzelne Photonen und Quantenzustände gezielt präparieren, kontrollieren und für moderne Anwendungen nutzen – mit diesem Ziel starteten sechs Fraunhofer-Institute im Oktober 2017 das neue Leitprojekt QUILT (Quantum Methods for Advanced Imaging Solutions). Die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT entwickeln in diesem gemeinsamen Vorhaben robuste, vermarktungsfähige Photonen-Quellen für bildgebende Verfahren auf quantentechnologischer Basis. Denkbare Anwendungsgebiete sind die Medizin- oder Messtechnik, in denen damit neue Bereiche des elektromagnetischen Spektrums erschlossen und Grenzen der Bildgebung erweitert werden können.

    Mehr dazu