Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Schutz vor potentiellen Angreifern

Altera Cyclone V FPGAs

Die neue Software-Option „Security Key Programming“ ermöglicht die Programmierung eines 256-bit-AES-Keys für die Cyclone-V-FPGAs von Altera. Damit wird die Design-Security im FPGA aktiviert, Bitstreams können nicht mehr analysiert werden. Dadurch ist das FPGA-Design gegen Re-Engineering, Klonung und Kopieren geschützt.

Die „Security Key Programming“-Option ermöglicht die Programmierung des 256 Bit AES-Keys per JTAG-Zugriff. Im Zusammenwirken mit einer Cipher-Block-Chaining (CBC)-Implementierung ist anschließend eine höchstmögliche Sicherheit bei der Authentifizierung und Verschlüsselung der FPGA-Konfigurationsdaten gewährleistet.  Dabei bietet das Programmierverfahren die erforderliche Zuverlässigkeit und Funktionssicherheit, um die One Time Programmable (OTP) Fuses, welche durch eine Altera-Software konfiguriert wurden, präzise zu programmieren. Diese Eigenschaften sind von essenzieller Bedeutung, da die Scharfschaltung des Security-Mechanismus ein irreversibler Vorgang ist und danach vom FPGA nur noch entsprechend codierte Bitstreams akzeptiert werden.
 
Die „Security Key Programming“-Option ist Teil der Software-Plattform SYSTEM CASCON. Hardwareseitig wird die Funktionssicherheit durch den Einsatz der Embedded JTAG Solutions Plattform SCANFLEX abgesichert. Das System bietet vielfältige Möglichkeiten, um unterschiedliche Applikationen abzudecken. Dazu gehören Optionen zum Betrieb des JTAG-Interfaces über lange Distanzen von bis zu 4 Meter, Gang-Operationen oder Ansteuerung von Multi-TAP / Multi-Drop-Targets.

Da sowohl Hard- als auch Software sämtliche Technologien zum Embedded System Access (ESA) unterstützen besteht die Möglichkeit der Kombination mit anderen Prozeduren wie Boundary-Scan-Test oder Processor-Emulation-Test.


www.goepel.com


Zurück

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    19.09.2018, Leipzig

    ZVO-Oberflächentagen

    www.zvo.org

    Mehr
    19.09.2018, Nürnberg

    49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP)

    www.dgmp-kongress.de

    Mehr
    19.09.2018, Nürnberg

    21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM)

    www.ismrm.org

    Mehr
    11.10.2018, Tuttlingen Stadthalle

    10. Innovation Forum Medizintechnik

    www.medicalmountains.de

    Mehr
    15.10.2018, Bamberg

    LS-DYNA Forum 2018

    Informationen

    Mehr
    24.10.2018, Berlin

    Sigfox Connect

    Informationen

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Sicherheitsbeauftragte (§ 30) und Medizinprodukteberater (§ 31)

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Medizinproduktegesetz in Pflegeheimen und ambulanten Diensten anwenden

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    08.10.2019, Messe Karlsruhe

    DeburringEXPO

    www.deburring-expo.de

    Mehr
    22.10.2019, Messegelände Stuttgart

    parts2clean

    www.parts2clean.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Kardio-MRT-Scanner

    Siemens Healthineers hat erstmals mit der Magnetom Sola CardiovascularEdition einen 1,5 Tesla-Magnetresonanztomographen (MRT) vorgestellt, der speziell für kardiovaskuläre Untersuchungen konzipiert wurde. Die Herzbildgebung mittels Magnetresonanztomographie (MRT) galt in der klinischen Routine lange Zeit als besonders kompliziert und zeitintensiv.

    Mehr dazu