Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten


Zurück


Support für Real-Time Linux wird optimiert

Leichte Implementierung harter Echtzeit

congatec - ein Anbieter standardisierter und kundenspezifischer Embedded Computer Boards und Module – kooperiert mit OSADL, dem Open Source Automation Development Lab eG, um den Board-Support für Real-Time Linux zu optimieren und dies in den OSADL Testracks zu demonstrieren. In einem ersten Schritt qualifizierte OSADL die neueste Echtzeit-Linux Implementierung, die den Linux Kernel 4.9.47-rt37 auf dem conga-TS170 Server-on-Module nutzt, das mit dem Intel Xeon Prozessor der Embedded Server-Klasse (E3-1578L v5 @ 2.00 GHz) bestückt ist. Das auf dem Evaluation Carrierboard conga-TEVAL installierte COM Express Typ 6 Modul überzeugte in den Tests und beeindruckte vor allem mit den besten Echtzeitfähigkeiten seiner Klasse.

Die Herausforderung bei der Implementierung eines harten Echtzeit-Linux-Verhaltens besteht darin, alle Verarbeitungsschichten vom BIOS über den Linux-Kernel bis hin zum User-Space zu beherrschen, da die Echtzeitfähigkeit insgesamt nur so gut sein kann, wie das schwächste Glied. Darüber hinaus bieten moderne Prozessoren wie die Intel Skylake Familie eine Vielzahl von Features zur Energieeinsparung, die mit den Anforderungen des Echtzeit-Computings abgestimmt sein müssen. Die in den Standardracks von OSADL durchgeführte Qualitätssicherung attestiert, dass die conga-TS170 Server-on-Modules perfekt für alle Echtzeit-Applikationen geeignet sind. Zielmärkte für diese High-End-Module für Workstations und Server, die auch High-end Grafik bieten, sind High-Speed Mess- und Prüfequipment, Back-End-Systeme in der medizinischen Bildgebung, leistungsfähige industrielle Workstations, Vision-basierte Inspektionssysteme und Situational-Awareness-Plattformen.

„Das congatec Modul mit dem Intel Xeon E3-Prozessor der Skylake-Generation hat alle Tests bestanden und zeigte hervorragende Responsezeiten“, resümiert Dr. Carsten Emde, Geschäftsführer des OSADL eG. “Wir bei OSADL sind sehr erfreut, dass congatec unserer Organisation beigetreten ist. Sie passen sehr gut zusammen; unsere Kunden und Mitglieder kommen aus nahezu denselben Branchen und profitieren daher gleichermaßen von unseren Services. Einer dieser Services ist die OSADL QA-Farm, in der Embedded Systeme mit sehr hoher Testtiefe auf ihre Echtzeitfähigkeiten und andere, für die Industrie wichtige, Features hin geprüft werden.“

„Die Kooperation mit OSADL ist sowohl für unsere Kunden als auch für unser eigenes Engineering-Team von großem Vorteil, da wir alle von den vereinten Kräften für die Echtzeit-Linux Entwicklung profitieren. Die OSADL Mitgliedschaft bietet eine herstellerunabhängige Beurteilung unseres High-quality Engineerings und wir erhalten auch bei Lizenzierungsfragen großartigen Support. Gemeinsame Entwicklungsprojekte für neue Open Source Lösungen helfen zudem dabei, uns auf unsere eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren: Unseren Kunden Wettbewerbsvorteile zu bieten indem wir die Nutzung von Embedded Computertechnologie vereinfachen“, erklärt Carsten Rebmann, R&D Director bei congatec.

Linux- und Echtzeit-Linux-Implementierungen sind bei Embedded System-Designs dominierend. Das belegen neueste Umfragen , die davon ausgehen, dass voraussichtlich 58% aller neuen Projekte mit Open Source (OS) begonnen werden und fast die gleiche Projektanzahl (59 %) auch Echtzeit involviert. Aufgrund dieser herausragenden Bedeutung des Echtzeit-Computings unterstützen die Produkte alle führenden echtzeitfähigen OS Betriebssysteme, sowohl für ARM als auch x86 Technologien. Hierzu zählen in erster Linie Echtzeit-Linux sowie auch weitere RTOS wie VxWorks oder QNX sowie deterministische Hypervisor- und Virtualisierungstechnologien von Herstellern wie Real-Time Systems. Die Mitgliedschaft von congatec in der OSADL-Stiftung rundet dieses Engagement ab.

www.congatec.com


Zurück

    Newsletter Anmeldung

    Termine

    19.09.2018, Leipzig

    ZVO-Oberflächentagen

    www.zvo.org

    Mehr
    19.09.2018, Nürnberg

    49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP)

    www.dgmp-kongress.de

    Mehr
    19.09.2018, Nürnberg

    21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM)

    www.ismrm.org

    Mehr
    11.10.2018, Tuttlingen Stadthalle

    10. Innovation Forum Medizintechnik

    www.medicalmountains.de

    Mehr
    15.10.2018, Bamberg

    LS-DYNA Forum 2018

    Informationen

    Mehr
    24.10.2018, Berlin

    Sigfox Connect

    Informationen

    Mehr
    06.11.2018, Stuttgart

    Vision

    https://www.messe-stuttgart.de/vision/

    Mehr
    12.11.2018, Düsseldorf

    Compamed

    Mehr
    13.11.2018, München

    electronica

    www.compamed.de

    Mehr
    19.11.2018, München

    MedConf

    http://www.medconf.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Sicherheitsbeauftragte (§ 30) und Medizinprodukteberater (§ 31)

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    06.12.2018, Ostfildern

    Medizinproduktegesetz in Pflegeheimen und ambulanten Diensten anwenden

    Ansprechpartner:

    Patrizia Zink, Telefon +49 711 34008-99, E-Mail info@tae.de

    Mehr
    08.10.2019, Messe Karlsruhe

    DeburringEXPO

    www.deburring-expo.de

    Mehr
    22.10.2019, Messegelände Stuttgart

    parts2clean

    www.parts2clean.de

    Mehr

    Bild der Woche

    Kardio-MRT-Scanner

    Siemens Healthineers hat erstmals mit der Magnetom Sola CardiovascularEdition einen 1,5 Tesla-Magnetresonanztomographen (MRT) vorgestellt, der speziell für kardiovaskuläre Untersuchungen konzipiert wurde. Die Herzbildgebung mittels Magnetresonanztomographie (MRT) galt in der klinischen Routine lange Zeit als besonders kompliziert und zeitintensiv.

    Mehr dazu