Portal für Konstruktion und Entwicklung
von Medizin- und Laborprodukten

Zurück


Lizenzierung basierend auf dem 2-aus-3-Konzept

Hochverfügbarer Lizenzserver

Erstmals hat Wibu-Systems den neu entwickelten CodeMeter Triple Mode Redundancy (TMR)-Server, der für hohe Verfügbarkeit sorgt, leistungsstark ist und ununterbrochene Lizenznutzung auch während Lizenz-Updates erlaubt. Serverausfälle oder Lizenznutzungsspitzen in Netzwerken bedeuten keine Unterbrechungen mehr: Alle erworbenen Lizenzen sind zuverlässig verfügbar.

CodeMeter, die Technologie von Wibu-Systems für Schutz, Lizenzierung und Security, stellt Softwareherstellern und Herstellern intelligenter Geräte 23 unterschiedliche Lizenzmodelle zur Verfügung.

Eines dieser Lizenzmodelle ist die Hochverfügbarkeitslizenz, bei dem der Anwender einen redundanten Lizenzserver nutzt, basierend auf dem 2-aus-3-Konzept. So ist die Verfügbarkeit der geschützten Software sichergestellt, falls ein Lizenzserver ausfällt. Die neue Lösung zeichnet sich dadurch aus, dass das ganze TMRSystem als ein einziger Verbund läuft. Obwohl die Architektur sehr komplex ist, um sowohl Hochverfügbarkeit als auch Schutz und Sicherheit vor Lizenzbetrug umzusetzen, wurde alles nach dem Motto "Business as usual" konzipiert.

Mit dem CodeMeter TMR-Server kann der Anwender sich auf sein eigenes Rechenzentrum mit einer bewährten, permanenten Konfiguration aus fünf Servern verlassen, die als virtuelle Maschinen betrieben werden können. Drei Lizenzserver arbeiten im Verbund: Solange zwei dieser drei Server verfügbar sind, können die Anwender die Lizenzen nutzen. Als Schnittstelle zu den Clients wird ein neu entwickelter, doppelt vorhandener TMR-Server bereitgestellt, der von den Clients unter einer virtuellen IP-Adresse erreicht werden kann.

Jede Lizenz wird mit einer speziellen Kennung, der TMR-ID, versehen. Die drei verschiedenen Lizenzcontainer, die CmContainer für die Lizenzserver, werden mit der CodeMeter License Central genauso einfach wie jede andere Lizenz erzeugt. Der TMR-Verbund verbindet dann hardwarebasierte oder softwarebasierte CmContainer mit gleicher Kennzeichnung zu einem virtuellen CmContainer.

Der Anwender sieht nur diesen einen virtuellen CmContainer und alles funktioniert für ihn wie gewohnt. Die beiden TMR-Server laufen aktuell auf Linux. Dahinter laufen drei CodeMeter-Server, die unter Linux oder Windows betrieben werden können. Die CodeMeter-Lizenzen sind nur auf den nachgelagerten TMR-Servern verfügbar, das bedeutet: Kein Anwender kann direkt auf die Lizenzen zugreifen. Ein möglicher Angreifer, der nur einen CmContainer mit einer einzelnen TMR-Lizenz besitzt, kann die TMRLizenz nicht benutzen. Der CodeMeter-Server verweigert die Nutzung einer einzelnen Lizenz mit einer TMR-ID, außer die Nutzung erfolgt korrekt innerhalb des TMR-Systems.

David Paine, Produktmanager für CmCloud und CodeMeter License Central, erläutert: „In verschiedenen Bereichen würden fehlende Lizenzen zum Stillstand wichtiger Produktionslinien führen oder Entwicklungsabteilungen bremsen. Deswegen fordern und erwarten Anwender hochverfügbare Lizenzen. Beim Einsatz unseres CodeMeter TMR-Servers können sich die Anwender auf verfügbare Lizenzen verlassen, auch wenn ein einzelner Server ausfallen sollte. Der TMR-Verbund ist eine kompakte Architektur, die schnell und sicher eingerichtet werden kann.

Softwarehersteller müssen ihre Software nicht anpassen, sondern nutzen einfach die neue Hochverfügbarkeitslizenz. Dies geht einfach mit unserer neuesten CodeMeter License Central oder unserem High-Level-ProgrammierAPI.“

www.wibu.com


Zurück

    Termine

    08.10.2019, Messe Karlsruhe

    DeburringEXPO

    www.deburring-expo.de

    Mehr
    22.10.2019, Messegelände Stuttgart

    parts2clean

    www.parts2clean.de

    Mehr
    14.11.2019

    DIGITAL MEDTE CH

    Mehr